Literaturhinweise

  1. Albers, W. (Hrsg.), Handwörterbuch der Wirtschaftswissenschaft (HdWW), Stuttgart : Fischer, 1981 (vor allem Band 3, Art. Geldtheorie und Geldpolitik).
  2. Arnold, P., Die Währungsunionen von Zinna (1667-1690) und Leipzig (1690-1750/1763) unter besonderer Berücksichtigung des Kursächsischen Münzwesens, in: R. Cunz (2002), S. 221–248.
  3. Beckmann, J., Anleitung zur Technologie, oder zur Kenntnis der Handwerke, Fabriken und Manufacturen ..., 4. Ausgabe, Göttingen : Vandenhoeck und Ruprecht, 1796.
  4. van der Beek, M., Brzic, A., Pol, A., The Coinage of the Dutch Republic, S. 38–55, in: van Nieuwkerk (2009).
  5. Le Blanc, F., Traité historique des monnoyes de France, avec leurs figures, ..., (Diss.), Amsterdam, 1642.
  6. Blanchet, A., Dieudonné, A., Manuel de numismatique française, Monnaies royales françaises depuis Hugues Capet jusqu'à la Révolution, Paris : Picard, 1916.
  7. Bothe, F., Die Entwicklung der indirekten Besteuerung in der Reichsstadt Frankfurt bis zur Revolution 1612–1614, Leipzig : Duncker und Humblot, 1906 (Staats- und sozialwissenschaftliche Forschungen, Bd. 26, Heft 2).
  8. Buchenau, H., Untersuchungen zu den spätmittelalterlichen Münzreihen von Pfalz, Mainz, Elsass, Hessen, Halle a. d. Saale : Riechmann, 1925.
  9. van der Chijs, P.O., De Munten der voormalige Graven en Hertogen van Gelderland, Harlem, 1852.
  10. R. Cunz (Hrsg.), Währungsunionen, Beiträge zur Geschichte überregionaler Münz und Geldpolitik, Hamburg : Gietl, 2002.
  11. Du Cange, Charles du Fresne, Glossarium ad Scriptores Mediae et Infimae Latinitatis, Niort : Léopold Favre, 1883–1887, 10 Bde. online (École nationale des chartes)
  12. Ebengreuth, A. Luschin von, Allgemeine Münzkunde und Geldgeschichte des Mittelalters und der neueren Zeit, 1976.
  13. Elsas, M. J., Umriss einer Geschichte der Preise und Löhne in Deutschland, Leiden, Bd. 1 (1936), Bd. 2A (1940), Bd. 2B (1949).
  14. Ennen, L., Geschichte der Stadt Köln, 3 Bände, Köln, Neuß : Schwann'sche Verlagsbuchhandlung, 1863, 1865, 1869.
  15. Ersch, J. S., Gruber J. G. (Hrsg.), Allgemeine Encyclopädie der Wissenschaften und Künste, Leipzig, 1829. (insbesondere Art. Conventionsfuß, 19. Theil)
  16. Hagen, J. G. F. (Hrsg.), Conventions-Münzcabinet oder Beschreibung der Thaler, Gulden und kleinern Silbermünzen, welche nach dem 1753. errichteten Conventionsmünzfuß bishero gepräget worden, Nürnberg, 1771. online (Google books)
  17. Hantsche, I., Atlas zur Geschichte des Niederrheins, Schriftenreihe der Niederrheinischen-Akademie, Bd. 4, Essen : Pomp, 5. Aufl., 2004.
  18. Haupt, W., Sächsische Münzkunde, VEB Deutscher Verlag der Wissenschaften : Berlin, 1978.
  19. Hauschild, J.F., Vergleichungs-Tafeln der Gewichte verschiedener Länder und Stadte nebst den neuesten Verordnungen und Untersuchungen über Maße und Gewichte, Verlag der Jäger'schen Buch-Handlung : Frankfurt am Main, 1836.
  20. Hävernick, W., Der Kölner Pfennig im 12. und 13. Jahrhundert: Periode der territorialen Pfennigmünze, Stuttgart : Olms, 1930 (Vierteljahrschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, Beihefte 18).
  21. Helbig, H., Gesellschaft und Wirtschaft der Mark Brandenburg im Mittelalter, Berlin, New York : de Gruyter, 1973
  22. Hermans, C.R., Versameling van Kronyken, Chartersen Oorkonden betrekkelijk de Stad en Meijkrij van 's Hertogenbosch, 's Hertogenbosch, 1848.
  23. Jesse, W., Der Wendische Münzverein, Lübeck : Hansischer Geschichtsverein, 1928.
  24. Jesse, W., Bremens neuere Münzgeschichte, in: Bremisches Jahrbuch, Bd. 38, S. 158–206, 1939.
  25. Joseph, P, Fellner, E., Die Münzen von Frankfurt am Main, Frankfurt am Main, 1896. online
  26. Jungk, H., Die Bremischen Münzen: Münzen und Medaillen des Erzbistums und der Stadt Bremen, Bremen, 1875. (Nachdruck 2011)
  27. Klimpert, R., Lexikon der Münzen, Maße, Gewichte, Zählarten und Zeitgrößen aller Länder der Erde, Berlin : Regenhardt, 2. Aufl., 1896.
  28. Krüger, J., Zwischen dem Reich und Schweden. Die landesherrliche Münzprägung im Herzogtum Pommern und in Schwedisch-Pommern in der frühen Neuzeit (ca. 1580–1715). Berlin : LIT, 2006.
  29. Krünitz, J. G., Oekonomische Encyklopädie oder allgemeines System der Staats- Stadt- Haus- und Landwirthschaft, 242 Bände, 1773–1858, vor allem Bd. 97, S. 357–439. online
  30. Kruse, E., Kölnische Geldgeschichte bis 1386 nebst Beiträgen zur kurrheinischen Geldgeschichte bis zum Ende des Mittelalters, Trier : Lintz, 1888 (Westdeutsche Zeitschrift für Geschichte und Kunst, Ergänzungsheft 4). online (PDF)
  31. Künker Auktion 224, Die Münzen der Herzöge von Pommern — Die Sammlung Professor Helmut Hahn Kassel : Numismatischer Verlag Künker, 2013.
  32. Kusens, J. E., Allgemeiner und besonders hamburgischer Contorist, ..., 1. Teil, Hamburg, 3. Aufl., 1766 online (Google Books)
  33. Lacomblet, T. J., Urkundenbuch für die Geschichte des Niederrheins, 4 Bände, Düsseldorf, 1840.
  34. von Langenn, F. A., Herzog Albrecht der Beherzte, Stammvater des königlichen Hauses Sachsen: Eine Darstellung aus der sächsischen Regenten- Staats- und Cultur-Geschichte des XV. Jahrhunderts, grossentheils aus archivalischen Quellen, Leipzig, 1838.
  35. Lori, J. G., Sammlung des baierischen Münzrechts, 3. Bände, München, 1768. online (PDF)
  36. Mahlis, W., Die Münze — Gewicht und Feingehalt, Handels- und Münzgewichte von den Anfängen bs zur Gegenwart, in: Moneytrend 10/2003, S. 128–159.
  37. Marteau, P., Pierre Marteau's Publishing House, Cologne online (Holy Roman Empire: Money)
  38. Masch, G.M.C., Der Münzfund von Rüst und die Wittenpfennige des 14. Jahrhunderts, in: Jahrbücher des Vereins für Mecklenburgische Geschichte und Altertumskunde, Bd. 15, 1850, S. 335–353.
  39. Moehsen, J.C.W., Geschichte der Wissenschaft in der Mark Brandenburg, besonders der Arzneiwissenschaft, Berlin, Leipzig, 1781.
  40. Nau, E., Epochen der Geldgeschichte, Stuttgart, 1972.
  41. Nelkenbrecher, J. C., Taschenbuch eines Banquiers und Kaufmanns .... 2. Auflage. Berlin : Wever, 1769. online (PDF)
  42. Nelkenbrecher, J. C., Allgemeines Taschenbuch der Münz-, Maaß- und Gewichtskunde für Banquiers und Kaufleute. Hrsg. v. J. H. D. Bock und H. C. Kandelhardt, 15. Auflage, Berlin : Sander, 1832. online (PDF)
  43. Newton, I., Des Ritters Isaak Newton Vorstellung an die Lords der Schatzkammer. Die Proportionen zwischen Gold und Silber betreffend, in: Nützliche Samlungen, 3. Teil, 12. Stück, Hannover, 1757, S. 177–184.
  44. van Nieuwkerk, M. (ed.), The Bank of Amsterdam — On the Origins of Central Banking, Sonsbeek : Amsterdam, 2009.
  45. North, M., Von Akte bis Zoll, Ein Historisches Lexikon des Geldes, München, 1995.
  46. North, M., Kleine Geschichte des Geldes — Vom Mittelalter bis heute, München : Beck, 2009.
  47. Noss, A., Die Münzen von Jülich, Kleve, Berg und Mörs, 4 Bde. Bd. 1: Die Münzen von Berg und Jülich-Berg. München : Kress & Hornung, 1929.
  48. ohne Verfasser, Beeldenaer Ofte Figuer-boeck/ dienende op de Nieuwe Ordonnantie vander Munte, Jacobsz : 's Graven-Haghe, 1624.
  49. ohne Verfasser, Neueste Geld-, Münz-, Mass- und Gewichtskunde für Kaufleute, Geschäftsmänner und Zeitungsleser, Nürnberg : Verlag des Contors der allgemeinen Handlungs-Zeitung, 1814
  50. Pfister, M., Resolvierbüchlein, 1601. google book (PDF)
  51. von Praun, G. S. A., Gründliche Nachricht von dem Münzwesen insgemein, insbesondere aber von dem Deutschen Münzwesen älterer und neuerer Zeit, 3. Auflage, Weygand : Leipzig, 1784. online (PDF)
  52. Qickmannen, D. F., Ordnung oder Samlung derer in dem königlich Preußischen Herzogtum Pommern und Fürstentum Camin bis zu Ende des 1747ten Jahres publicirten Edicten, Mandaten und Rescripten ..., Frankfurt a.d.O., 1750.
  53. "Rechenbuch", Gemeinnütziges Rechenbuch zum Unterricht in Stadt- und Land-Schulen und zum Privat-Gebrauch, Nürnberg, 1826. online (PDF)
  54. van Rey, M., Einführung in die rheinische Münzgeschichte des Mittelalters, Mönchengladbach, 1983.
  55. Rittmann, H., Deutsche Geldgeschichte 1484—1914, München 1975.
  56. Rosenthal G. E., Johann K. G. Jacobsons technologisches Wörterbuch ..., Band 7, Berlin, 1794.
  57. Ruehle von Lilienstern, A. F., Weisthum der Gesetze, Ordnungen und Vorschriften, welche in die Nassauische Teutsche Länder, Ottoischer Linie, von den ältesten Zeiten bis hierhin ergangen sind, Bd. 2, Hadamar, 1803. google book (PDF)
  58. Schoapp, J. G., Anweisung zu denen bey der Kauffmanschafft ... nöthigen Rechnungen, Nürnberg, 1719. online (Google books)
  59. Schön, G., Münz- und Geldgeschichte der Fürstentümer Ansbach und Bayreuth im 17. und 18. Jahrhundert (Dissertation), München, 2008.
  60. von Schrötter, F. (Hrsg.), Wörterbuch der Münzkunde, 2. unveränd. Auflage, Berlin : de Gruyter, 1970 (Nachdruck der Originalausgabe von 1930). online (Google books)
  61. Scotti, J.J., Sammlung der Gesetze und Verordnungen, welche in den ehemaligen Herzogthümern Jülich, Cleve und Berg und in dem vormaligen Großherzogthum Berg über Gegenstände der Landeshoheit, Verfassung, Verwaltung und Rechtspflege ergangen sind. (1475–1815), Düsseldorf, 1821. online (PDF)
  62. Siegmann, J., Joachim Siegmanns augirtes Resolvir-Büchlein, Budißin : Willisch, 1703. Göttinger Digitalisierungszentrum (PDF)
  63. Sprenger, B., Das Geld der Deutschen. Geldgeschichte Deutschlands von den Anfängen bis zur Gegenwart. Paderborn-München-Wien-Zürich 1991.
  64. Stefke, G., Der "Wendische Münzverein" als spätmittelalterliche Währungsunion und andere norddeutsche Münzkonventionen des 13./14. bis 16. Jahrhunderts, in: R. Cunz (2002), S. 145–195.
  65. de Vilevault, M., de Bréquigny , M., Ordonnance des roys de France de la troisiéme race, treiziéeme volume, Paris, 1782. online (Google books)
  66. Wagner, F., Die Währungen am nördlichen Oberrhein im 15. Jahrhundert, in: Warmbrunn, P. (Hrsg.), Mitteilungen des historischen Vereins der Pfalz, Bd. 99, Speyer : Historischer Verein der Pfalz, 2001, S. 105–144.
  67. Weisenstein, K., Die Münzpolitik der Rheinischen Kurfürsten unter besonderer Berücksichtigung der Einflüsse von Reich und Städten, in: R. Cunz (2002), S. 105–143.
  68. Würdtwein, S. A., Diplomataria Maguntina, Bd. 2, Mainz, 1789. (Urkundensammlung zum kurmainzischen und -pfälzischen Geldwesen, verfügbar als google book)
Mangels besserer Referenzen sind einige Information, soweit sie plausibel sind, Wikipedia entnommen worden.